Landesverband Baden-Württemberg
Landesverband Baden-Württemberg

Wer heilt hat Recht!

https://weils-hilft.de/

Guten Tag und herzlich willkommen!

Kneipp Bund                                                            Januar 2022

Während das eine Jubiläumsjahr zu Ende geht, beginnt bereits das nächste: 2021 haben wir den 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp gefeiert; 2022 begehen wir das 125-jährige Bestehen des Kneipp-Bundes. Am 24. August 1897, nur zwei Monate nach Kneipps Tod, gründeten die Vertreter von 45 Vereinen in Wörishofen den Kneipp-Bund. Seitdem leisten unsere Mitglieder in allen Kneipp-Vereinen und die vom Kneipp-Bund anerkannten Einrichtungen einen unverzichtbaren Beitrag für den Erhalt der Gesundheit.

 

 Dezember 2021

 

image.png

 

der Kneipp Vorstand wünscht allen Kneipp FreundInnen ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben, 

geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch ins hoffentlich gute, gesunde Neue Jahr.

 

 

 

wir laden ein 

Spaziergänge zur Kneippanlage im Exotenwald

mit Heide Engel

freitags 15h - Treffpunkt Vogelvolière im Schloßpark.

 

wir laufen zur Kneippanlage - 

Wassertreten / Arm baden - Austausch zu Kneippthemen

 

Herzliche Einladung! Kostenlose Teilnahme für Jedermann.

 

Termine: Juli  23.07.,  30.07. 

                  August  06.08., 27.08. (14:30h)
                  September  24.09.

 

Termin Abkneippen:  So 10.10.21   (Treffpunkt Vogelvolière im Schloßpark - 15h)

 

 

 

 

wir laden ein 

Spaziergänge zur Kneippanlage im Exotenwald

mit Heide Engel

freitags 15h - Treffpunkt Vogelvolière im Schloßpark.

 

wir laufen zur Kneippanlage - 

Wassertreten / Arm baden - Austausch zu Kneippthemen

 

Herzliche Einladung! Kostenlose Teilnahme für Jedermann.

 

Termine: Juli  23.07.,  30.07. 

                  August  06.08., 27.08. (14:30h)
                  September  24.09.

 

Termin Abkneippen:  So 10.10.21   (Treffpunkt Vogelvolière im Schloßpark - 15h)

 

 

 

 

Sanierte Kneipp-Anlage im Exotenwald eingeweiht

 

https://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-weinheim-sanierte-kneipp-anlage-im-exotenwald-eingeweiht-_arid,681001.html

 

 


Stand der Sanierung Kneippbecken im Exotenwald - 17.04.2021

 

Das Becken ist neu gefliest  - die Sandsteinumrandung ausgebessert - es fehlt nur noch der rutschfeste Boden und die Wasserzuleitung.

 

 

 

Kneippen soll wieder Spaß machen

Gemeinschaftsaktion für das Kleinod im Weinheimer Exotenwald: Stadtwerke, Stadt und Kneipp-Verein nehmen die Sanierung der Kneippanlage in die Hand – Spenden willkommen

 

Weinheim. Sie ist ein Kleinod im Exotenwald, von der Stadt leicht erreichbar, und ein Gesundbrunnen mit Geschichte: Die Weinheimer Kneipp-Anlage. Leider ist die Anlage, die vor 50 Jahren gebaut wurde, seit einiger Zeit nicht gerade ein Schmuckstück. Sie ist arg in die Jahre gekommen, außerdem gibt es Probleme mit der natürlichen Wasserversorgung.

Aber jetzt gibt es Rettung: in einer Gemeinschaftsaktion nehmen die Stadtwerke Weinheim GmbH (SWW), die Stadt und der Kneipp-Verein Weinheim e.V. die Sanierung in die Hand. Das gemeinsame Motto lautet: „Kneippen soll wieder Spaß machen“. Am Dienstag (9. März) trafen sich direkt vor Ort Oberbürgermeister Manuel Just, Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner, Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Krämer mit Vertreterinnen des Kneipp-Vereins, um das weitere Vorgehen zu besprechen und das gemeinsame Vorgehen zu bekräftigen.  

.„Die Kneipp-Anlage im Exotenwald ist ein Kleinod unter den touristischen Angeboten der Stadt. Deshalb setzen wir uns aktiv für ihren Erhalt ein“, erklärte SWW-Geschäftsführer Peter Krämer.“

Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just lobte den Gemeinschaftsgeist, der vom Projekt Kneippanlage ausgeht. Denn dabei werfen die Kommune, das Energieunternehmen und der ehrenamtliche Verein ihre Stärken in einen Topf, um die beste Lösung zu entwickeln, so der OB. Das sei vorbildliches kommunales Engagement, das in Weinheim durchaus schon erprobt sei. Just verwies auf ein Tourismuskonzept, dass der Gemeinderat kürzlich verabschiedet hat. Darin spielt das Erleben in der Natur eine wichtige Rolle. „Hierfür steht die Kneippanlage, wenige Hundert Meter vom Schlosspark entfernt, wie ein Symbol“, so der Rathauschef.

Eine sanierte Kneippanlage, im Wald und dennoch gut erreichbar gelegen, ergänzte Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner, ziehe Gäste nach Weinheim, steigere aber auch die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger jeder Generation.

Jetzt soll zum einen das Tretbecken mit einem Gesamtvolumen von sechs Kubikmetern neue, frostsichere Fliesen und einen rutschfesten Bodenbelag erhalten. Zum anderen wollen die Stadtwerke mit einer zusätzlichen Leitung die zur Verfügung stehende Wassermenge der Quelle besser nutzen und die Wasserdurchsatz des Tretbeckens verbessern.  Dies soll der Algenbildung vorbeugen. Das Ziel ist es, eine Wassertiefe von 35 bis 40 Zentimetern und eine Wassertemperatur von 16 bis maximal 18 Grad zu erhalten. Sollten künftig weitere Maßnahmen zur Algenminderung nötig werden, ist in der Umsetzung des jetzigen Grundkonzepts ein Zu- und Ablauf für ein Umwälzsystem vorgesehen.

„Die Kosten für diese Sanierungsmaßnahmen des Tretbeckens werden bei etwa 20 000 Euro liegen“, schätzt Peter Krämer. Die Kosten für die Beckenbodensanierung werden durch die Stadt Weinheim getragen, die Kachelerneuerung und den Leitungsbau übernehmen die Stadtwerke. Zuletzt führte das Tretbecken in Hitzeperioden nur noch wenig Wasser und es bestand Rutschgefahr. Der Grund: Die natürliche Quelle im Exotenwald, die viele Jahre lang die Kneipp-Anlage mit Frischwasser speiste, führt in Trockenperioden nicht mehr genug Wasser. Dadurch sinkt Wasserstand, die Wassertemperatur steigt und es bilden sich Algen, die den Boden glitschig machen. An diesem Zustand soll sich nun etwas ändern.

Die naturheilkundliche Philosophie des bayerischen Pfarrers Sebastian Kneipp hat 200 Jahre nach ihrer Entstehung noch heute viele Anhänger.  Auch in Weinheim hat das „Wassertreten“ Tradition. Vor 85 Jahren gründete sich der hiesige Kneipp-Verein, die Kneipp-Anlage im Exotenwald wurde im Jahr 1971 gebaut. Der Kneipp-Verein will sich in die Sanierung ehrenamtlich mit weiteren Verschönerungsmaßnahmen an der Anlage einbringen, wie Karin Kling, Heide Engel und Monika Roth betonten. Die finanziellen Möglichkeiten des Vereins sind mit 35 Mitgliedern jedoch sehr eingeschränkt, deshalb sind Spenden durchaus erwünscht.

Wer das Sanierungsprojekt und damit den Kneippgedanken in Weinheim fördern möchte, kann dafür auf das Konto des Kneipp-Vereins Weinheim und Umgebung e.V. unter dem Verwendungszweck „Erhalt Kneipp-Bad“ spenden: IBAN DE04 6705 0505 0063 0198 60.

 

 

Unser Mitglied Herr Diesner hat für unsere Kneippanlage zwei schöne neue Holzschilder gemacht, gespendet und montiert. Sie erfreuen nun die Besucher. Wir danken ihm ganz herzlich. 

pater-delp-kindergarten.de

Ausbildung für Erzieherinnen
in Hemsbach
Der katholische Pater Delp Kindergarten in Hemsbach ist daran interessiert, künftig mit den 5 Elementen nach Kneipp sein Konzept zu erweitern.

Die Erzieherinnen haben großes Interesse, an der Kneipp'schen Gesundheitslehre mit seinen Elementen Wasser, Heilkräuter, Bewegung, Lebensweise und natürlich die Ernährung.
Dazu fand am vergangenen Wochenende eine Inhouse-Schulung mit der Kindergartenleitung und den Erzieherinnen statt, welche von der Sebastian Kneipp Akademie aus Bad Wörishofen durchgeführt wurde.
Der Kneippverein Weinheim und Umgebung e.V. war herzlich eingeladen, an der Schulung als Gast teilzunehmen. Er wird den Kindergarten künftig mit kneipp'schen Aktionen begleiten. Zunächst ist ein Elternabend mit Lachyoga und im Frühjahr die gemeinsame Gestaltung von einem Kräuterbeet auf dem Areal des Kindergartens geplant.
Bericht aus der Rhein-Neckar-zeitung 20.02.2020
Bericht aus der Rhein-Neckar-zeitung 20.02.2020

 Aktuell 2019: Wassertretstelle Waidsee -> hier

 

Gesundheitskompetenz 2019 - Wertvolle Info -> hier

Falls Link nicht funktioniert, anderen Browser verwenden

 

Ein schöner Film auf ARTE.TV

 

Sebastian Kneipp Tag 2019 Info vom Kneippbund 

 

Ziel des Kneipp-Vereins ist, das Bewusstsein jedes Menschen um die eigene Gesundheit zu fördern, um mit abwechslungsreicher, sinnvoller Freizeitgestaltung mehr Lebensqualität für sich selbst und seine Umwelt zu schaffen. Dabei spielt die Gesundheitslehre Sebastian Kneipps eine zentrale Rolle, welche insbesondere mit dem Wasser verbunden ist.

 

Dreh- und Angelpunkt der Kneipp-Vereine sind die Kneippanlagen. Dort lassen sich, meist in landschaftlich schöner Umgebung, Kneippgänge während eines Spaziergangs durchführen.

 

Armbad und Fußbad, welche nicht unmittelbar hintereinander durchgeführt werden sollen, regen die Durchblutung des Körpers an und tragen so zum körperlichen Wohlbefinden bei.